Allgemeine Nutzungsbedingungen

gültig für pr media gmbh

§ I | Geltungsbereich

(1) Diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen gelten für alle Inhalte der Publikation, folgend auch »Magazin«  superbly im Internet  und als Printmedium der pr media gmbh, mit Sitz: Memelstr. 22, 47057 Duisburg (folgend „prm“). Bei Abweichungen oder zusätzlichen Vereinbarungen wird der Nutzer entsprechend gesondert hingewiesen.

§ II | Verantwortungsbereich

(1) Die prm ist Anbieter des Magazins, der Informationen und Inhalte, die auf der Internetseite und dem Printmedium zur Verfügung gestellt werden, und damit Dienstanbieter i.S.d. § 7 Abs.1 TMG. Für eigene Inhalte, die im Rahmen des Angebots abrufbar sind, ist die prm nach den allgemein gesetzlichen Regelungen verantwortlich. Es gelten die Haftungsbeschränkungen gemäß § IV.

(2) Autoren der Publikation veröffentlichen regelmäßig Texte in Form von Nachrichten, Berichten, Tests oder Advertorials. Advertorials, welche Hersteller, Agenturen oder Dritte in Auftrag geben, werden als solches gekennzeichnet. Alle Text können hierbei durch Bilder, Grafiken und/oder Videos der Hersteller und Agenturen unterlegt sein. Die Texte können über Links zu einzelnen Hersteller- und Produktseiten führen. Die prm trägt hierbei lediglich die Verantwortung für eigene Inhalte der Publikation. Inhalte und Produktinformationen, welche der Nutzer über den Link bei Dritten erhält, liegen außerhalb des Verantwortungsbereichs der prm.

§ III | Bereitstellung der Inhalte

(1) Die prm stellt unentgeltliche Inhalte zum Abruf auf der Internetseite superbly.de zur Verfügung. Ein Vertragsverhältnis zwischen der prm und dem Nutzer kommt hierbei nicht zustande.

(2) Die prm ist zu jeder Zeit bemüht, die Inhalte technisch einwandfrei darzustellen. Technisch bedingte Verzögerungen, Unterbrechungen oder Ausfälle der angebotenen Inhalte sind nicht auszuschließen. In solchen Fällen ist die prm bemüht, sämtliche Störungen in kürzester Zeit zu beheben.

(3) Die prm und deren Autoren erstellen eigene Inhalte nach bestem Wissen und unter Beachtung der branchenüblichen Sorgfaltsmaßstäbe. Darüber hinaus steht die prm für die Richtigkeit, Vollständigkeit und/oder Aktualität der Inhalte nicht ein.

(4) In gesonderten Fällen, behält sich die prm vor, Inhalte in Teilen oder Gänze und ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zeitweise oder endgültig einzustellen. Einen Anspruch der Darstellung hat der Nutzer an der Stelle nicht.

 § IV | Haftungsbereich der prm

(1) Die prm ist stets bemüht, sämtliche Inhalte nach besten technischen Standards und mit bestem Gewissen zu erfüllen. Haftbar ist die prm bei vertraglichen oder außervertraglichen Ansprüchen nur für Schäden durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln, sowie für Schäden, die sich aus leicht fahrlässigen Verletzungen solcher Pflichten ergeben.

(2) Aufgrund zahlreicher Hacker-Angriffe über das Internet, ist der Anbieter bemüht jegliche Software auf dem aktuellen Stand zu halten. Dies impliziert auch Fehler seitens der Programmierer und birgt somit die Gefahr einer unzureichenden und auch fehlerhaften Darstellung der Inhalte. Die Haftung der prm ist in diesem Fall ausgeschlossen, da dieser auf Dritte angewiesen ist.

§ V | Urheberrecht und verwandte Schutzrechte

(1) Die in den Publikationen bereitgestellten Inhalte sind grundsätzlich urheberrechtlich geschützt.

(2) Sämtliche Illustrationen sind Eigentum des jeweiligen Marken-Anbieters oder eines vertretungsberechtigten Dritten. Falls gefordert, sind diese zusätzlich mit einem Markennamen und dem ©-Zeichen gekennzeichnet.

(3) Illustrationen der prm sind als solche gekennzeichnet und unterliegen dem Eigentum der prm.

(4) Die Vervielfältigung, öffentliche Wiedergabe oder die sonstige Nutzung oder Verwertung derart geschützter Inhalte, ist ohne die Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers nicht erlaubt.

(5) Die prm und somit die Publikation superbly verwenden ausschließlich zur redaktionellen Verwendung genehmigte Illustrationen oder die zur redaktionellen Verwendung durch den Hersteller oder vertretungsberechtigte Dritte freigegeben sind. Sollten Inhalte publiziert sein, die versehentlich die Rechte an Illustrationen jeglicher Art verletzt haben, ist prm und superbly gerne bereit, diese zu entfernen. Hierbei bitten wir um Kontaktaufnahme.

§ VI | Rechteinräumung an von Nutzern eigens eingestellten Inhalten

(1) Mit dem Einstellen von Inhalten jeglicher Art, räumt der Nutzer der prm das zeitlich und räumlich unbeschränkte Recht ein, das Material ausschließlich im Rahmen der Zwecke innerhalb der Publikation zu nutzen, insbesondere es anderen Nutzern zum Abrufen, Speichern und Ausdrucken anzubieten. Der Rahmen ist ferner so definiert, dass der Nutzer der Publikation, das zeitlich und räumlich unbeschränkte Recht  einräumt, Inhalte des Nutzers in Online-, Print-, Rundfunk- und sonstigen Medien zur Bewerbung und Verlinkung der Texte zu nutzen. In dem für Nutzungen nach dem vorstehenden Satz erforderlichen Umfang, darf das Material durch die prm wie auch durch verbundene Partner und Dritte (insbes. Betreiber von Medien, in denen das Angebot beworben oder verlinkt wird) bearbeitet, vervielfältigt, verbreitet, öffentlich zugänglich gemacht und wiedergegeben, gesendet und sonst genutzt oder verwertet werden. Innerhalb der Publikation kann eingestelltes Material auch redaktionell dargestellt, hervorgehoben und bewertet werden.

(2) Als Gegenleistung für die vorstehende Rechteeinräumung erhält der Nutzer – vorbehaltlich der Sperr- und Löschrechte der prm, gemäß dieser Nutzungsbedingungen – die Möglichkeit, die Texte anderen Nutzern in der jeweiligen Publikation zu präsentieren.

(3) Die Verantwortung ausreichender Rechte zu eingestellten Texten und Informationen eines jeden Nutzers, obliegt dem Nutzer selbst. In der Regel besitzt er die erforderlichen Rechte nur, wenn er die Informationen eigenständig angefertigt oder die Zustimmung vom Rechteinhaber eingeholt hat.

§ VII | Netiquette

(1) Es gelten die Regeln eines guten und respektvollen Umgangs der Nutzer untereinander. Kein Nutzer darf mit Material, das er anderen über das Angebot zugänglich macht, gegen gesetzliche Verbote oder die guten Sitten verstoßen oder Rechte Dritter (z.B. Namens-, Kennzeichen-, Urheber-, Datenschutz-, Persönlichkeitsrechte usw.) verletzen. Insbesondere ist es den Nutzern untersagt, direkt oder indirekt pornografische, jugendbeeinträchtigende, gewaltverherrlichende oder volksverhetzende Inhalte zu verbreiten, zu Straftaten aufzurufen oder Anleitungen hierfür darzustellen oder politische, weltanschauliche oder religiöse Anschauungen Dritter zu verletzen. Für die Nutzer sind die Entscheidungen und Vorgaben der prm verbindlich.

(2) Der Nutzer hat beim Versenden von Daten die volle Verantwortung und kann im Schadensfall haftbar gemacht werden. Das Versenden von Daten, die nach ihrer Art oder Beschaffenheit, Größe oder Zahl ungeeignet sind, die Funktionsweise der Server und lokalen Rechner der prm, die, verbundener Unternehmen und/oder Dritter beeinträchtigen oder deren Rechte verletzen (z.B. Viren, Trojaner, Spam-E-Mails etc.), führt zur Strafanzeige.

(3) Es ist den Nutzern hiermit untersagt, anderen Nutzern oder Dritten, unter Verwendung der superbly-Inhalte, Werbung in jedweder Form zu unterbreiten. Dies bezieht sich auch auf das Setzen von entsprechenden Links und insbesondere auf Werbung für Kettenbriefe, Schenkkreise, Umfragen, Pyramiden- und Schneeballsysteme sowie für den Kauf von Wertpapieren.

(4) Die Auslesung, Speicherung oder Weitergabe personenbezogener Daten anderer Nutzer zu anderen Zwecken als der bestimmungsgemäßen Nutzung des Angebots, ist verboten. Die Nutzer haben ihnen bekannt werdende Informationen über andere Nutzer sowie Kommunikationsinhalte vertraulich zu behandeln, soweit diese nicht vom Berechtigten selbst veröffentlicht wurden.

§ VIII | Haftungsbereich des Nutzers

(1) Der Betreiber und seine Administratoren sind berechtigt, jederzeit nach ihrem alleinigen Belieben einzelne Nutzer-Inhalte in Teilen oder Gänze zu löschen bzw. zu sperren. Unabhängig von dem vorgenannten Recht wird die prm Inhalte entfernen, die gegen diese Nutzungsregeln verstoßen. Inhalte im Sinne dieser Norm sind auch Software und sonstige Dateien und Verweise auf andere Inhalte. Ein Anspruch des Nutzers auf eine solche Maßnahme, auch im Hinblick auf Beiträge Dritter, besteht jedoch nicht. Der Betreiber wird einen Nutzer im Regelfall über die Löschung seiner Inhalte informieren. Ein Anspruch des Nutzers auf Informierung besteht nicht.

(2) Die prm behält sich das Recht vor, Nutzer zeitweise oder unbestimmt und unbegründet von den Inhalten und Angeboten der Publikationen auszuschließen. Hierbei greift das virtuelle Hausrecht.

(3) Die prm ist nicht verpflichtet und auch nicht in der Lage, die Rechtmäßigkeit der von Nutzern eingestellten Inhalte umfassend zu prüfen und/oder zu überwachen und/oder nach Umständen zu erforschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Die prm führt Stichproben durch und behält sich in jedem Fall das Recht auf Prüfung und Entfernung von Inhalten vor.

(4) Bei einem schuldhaften Verstoß gegen diese Nutzungsbedingungen haftet der Nutzer gegenüber der prm auf Ersatz aller hieraus entstehenden direkten und indirekten Schäden, auch des Vermögensschadens. Der Nutzer stellt die prm im Falle eines Verstoßes gegen die Bestimmungen der § VI und VII von jeglichen Ansprüchen Dritter frei, die gegen prm, ihre gesetzlichen Vertreter und/oder Erfüllungsgehilfen aufgrund dieses Verstoßes geltend gemacht werden. Alle weiteren Ansprüche bleiben vorbehalten.

§ IX | Datenschutz

(1) Genauere Informationen über den Bezug personenbezogener Daten und Haftung der prm, kann der Nutzer jederzeit über die Datenschutzerklärung einsehen.

§ X | Übertragung des Nutzungsverhältnisses

Der prm steht es frei Newsletterabonnements sowie die personenbezogenen Daten auf einen Dritten zu übertragen. Die Nutzer werden hierbei mit einer 4-Wochen Frist frühzeitig in Kenntnis gesetzt. Dies erfolgt per E-Mail, die der Nutzer zu seinem Abonnement hinterlegt hat. Ist die Übertragung nicht gewünscht, so steht dem Nutzer ein sofortiges Kündigungsrecht zu, welches er sich spätestens 2 Wochen vor Übertragung zu Nutze machen muss. Die Kündigung kann der Nutzer per E-Mail, über das Kontaktformular oder die Unternehmensanschrift auf postalischem Wege aussprechen. Eine Kündigungsbestätigung erhält der Nutzer auf ausdrücklichen Wunsch.

§ XI | Anwendbares Recht | Erfüllungsort | Gerichtsstand

(1) Es gilt deutsches Recht.

(2) Erfüllungsort ist der Sitz des Anbieters

(3) Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, oder Auftraggebern, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben, ist Gerichtsstand der Sitz der prm.

(4) Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein, so berührt dies die Nutzungsbedingungen im Übrigen nicht. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung tritt das gesetzliche Recht.