Der geht für 139 Euro mit in den Pool.
WasserdichtJBL Connect (erweiterte Kopplungsmöglichkeiten)
Kordel
9.1Score
Optik8.8
Verarbeitung9.2
Setup & Konfiguration9.5
Konnektivität9.3
Klang8.8
Leser Bewertung 9 Stimmen
9.0

Erfolgreich schieben sich die ersten Sonnenstrahlen an den Wolken vorbei. Der Frühling ist da und die Freude ist groß. Schon bald steigen die ersten gemeinsamen Grillabende mit Freunden und eines sollte nicht fehlen: ein portabler Bluetooth-Lautsprecher, mit welchem Sie problemlos Ihre Musik vom Smartphone abspielen können. Dabei ist der Grillabend nur das Eine, freuen können Sie sich mit dem Flip 4 vor allem auf Ihren Strandurlaub.

Der Flip von JBL ist nicht ohne Grund weltweit einer der meistverkauften Bluetooth-Lautsprecher. Vor allem der Flip 3 schob sich mit seiner Wiedergabezeit von 10 Stunden und einem tollen Klang unter den portablen Bluetooth-Lautsprechern sehr weit nach vorne. Das er spritzwassergeschützt ist, war dem Abverkauf ein sehr dienliches Feature.

Der Flip 4 ähnelt dem Vorgänger sehr, macht allerdings noch mal einen Schritt nach vorne und auch die ersten Absatzzahlen bestätigen, dass JBL – nicht nur bei den portablen Bluetooth-Lautsprechern – aktuell vieles richtig macht.

Optisch wenig neues

Rein optisch wird man zwischen dem Vorgänger, dem Flip 3 und dem Flip 4, kaum Unterschiede feststellen können. Der Flip 4 ist minimal größer und auch schwerer. Mit seinen 515 Gramm wiegt er exakt 65 Gramm mehr als der Flip 3. 

Die Bedienungsmöglichkeiten sind identisch geblieben.

  • Ein/Aus
  • Laut/Leise
  • Play/Pause
  • Bluetooth Ein/Aus
  • Bluetooth-Pairing (zur Kopplung weiterer JBL-BT-Lautsprecher)

Im Ganzen ist der Flip 4 erneut sehr wertig verarbeitet. Er liegt sehr angenehm in der Hand, alle Elemente sind sauber miteinander verbunden – wie aus einem Guss.

JBL Flip 4Die rückseitige Klappe, unter welcher der USB-Zugang und der Line-In zu finden sind, wurde nun überarbeitet und macht einen stabileren Eindruck als noch beim Flip 3.

Immer noch die einfache Kordel.

JBL Flip 4Die dünne Kordel hätte man allerdings gerne austauschen dürfen. Sie passt haptisch nicht wirklich zum Flip 4. Eine dickere und festere gummierte Handschlaufe hätten wir hier begrüßt.

Technisches zum Flip 4

Die Verbindungsmöglichkeiten bei JBL und dem Flip 4 sind aufgrund des »JBL-Connect« umfangreich. Nicht nur, dass sich der Flip 4 einfach und problemlos mit aktuellen Android und iOS Geräten verbinden lässt – vielmehr sind die Kombinationsmöglichkeiten unterschiedlicher BT-Lautsprecher von JBL immens. JBL gibt sogar an, weit über 100 Lautsprecher miteinander koppeln zu können.

Nur, falls Sie es mal richtig krachen lassen möchten.

Ausreichend Ausdauer hat die kleine Fun-Box. Mit seiner Gewichtszunahme bietet er nun ganze 12 Stunden Wiedergabezeit an, der 3000 mAh Akku macht es möglich.

Nicht nur für den Strandurlaub unabdingbar

Was den Flip 4 zum heißen Anwärter auf »bester portabler Bluetooth-Lautsprecher 2017« macht, ist die Tatsache, dass Sie mit dem Gerät einen sehr robusten Begleiter haben.

Der JBL Flip 4 ist aus Hartgummi gefertigt. Sollte Ihnen das Gerät mal aus der Hand rutschen, müssen Sie nicht verzweifelt zusammenzucken und hoffen, dass alles noch funktioniert.

Schnee im Winter, Regen im Herbst – alles kein Problem. Sogar tauchen können Sie mit dem Flip 4. Gut, Sie würden wenig bis nichts hören, aber JBL hat den Flip 4 für alle Fälle wasserdicht gefertigt. Ob er Ihnen am Pool versehentlich ins Wasser fällt oder Sie die kleine BT-Box einfach vom Sand säubern wollen – mit dem Flip 4 ist das kein Problem mehr.

Wasserdicht gemäß Schutzklasse IPX7

JBL Flip 4

Selbst unter Wasser gibt der Flip 4 nicht auf, dank IPX7

Klanglich ausgereift

Der Flip 4 trumpft nicht nur mit seiner Robustheit und der IPX7 Schutzklasse auf. Auch klanglich hat die BT-Box noch mal einen Schritt nach vorne gemacht.

Flip 4 macht einfach Spaß.

Der kleine Bluetooth-Lautsprecher spielt angenehm druckvoll, wenn der Titel es hergibt, druckvoller als noch der Flip 3 – was auch auf den größeren Frequenzumfang zurückzuführen ist. Er übernimmt sich im tiefen Frequenzbereich allerdings nicht, was JBL clever gelöst hat und somit nicht zur überladenen Wiedergabe führt.

Dennoch – wird es lauter schieben sich die mittleren und hohen Frequenzbereiche in den Vordergrund. Treibt man es auf die Spitze, auf maximale Lautstärke, wird es unübersichtlich – aber nicht unangenehm.

Angenehm fanden wir, dass er bei leiser Lautstärke nicht blass wird. Er behält seine Klangstrukturen. Das sieht bei anderen portablen Lautsprechern gerne mal anders aus.

Somit kann man ihn auch problemlos auf dem Schreibtisch laufen lassen und angenehm zur Abendstunde beschallt werden.

Fazit und Preise

JBL geht mit dem Flip 4 erneut in die Offensive. Das er nun wasserdicht ist, macht ihn für eine breite Käuferschicht interessant. Sollte es am Grillabend regnen, Ihnen der Flip 4 im Winter in den Schneematch fallen – er ist einfach für jegliche Action zu haben und für den Strandurlaub ohnehin.

Der Flip 4 wird in 6 Farbausführungen angeboten und ist aktuell für 139,00 Euro erhältlich.

Jetzt bei JBL näher anschauen.

zu JBL