Wenn es einen Artikel gibt, der in den letzten 3-4 Jahren durch die Decke geschossen ist, dann ist es die Drohne. Mit stark zunehmender Beliebtheit und immer größer wachsenden Einsatzbereichen, war es letztlich auch nur eine Frage der Zeit, bis sich jemand dazu entschließt, dieses Flugobjekt zu bemannen. Workhorse aus den USA macht den Anfang und bringt die »SureFly« auf den Markt.

Exakt 78 Jahre ist es nun her, das Louis Charles Breguet den ersten längeren Flug mit einem Helikopter bestanden hat und wie damals beim Helikopter, ist das Aufsehen bei der SureFly – der ersten groß.

Verständlich – wer hat bei einer kleinen Mini-Drohne noch nicht daran gedacht oben zu sitzen und anstatt auf dem Boden zu stehen und per Fernbedienung zu lenken, direkt mitten im Geschehen zu sein.

Ab in die Lüfte.

Mit ganzen 8 Motoren ist die »Workhorse SureFly« Drohne ausgestattet und jeder einzelne versorgt einen Carbon-Propeller, der dem Flugobjekt ausreichend Auftrieb verleiht. Selbstverständlich ist die »SureFly« mit jeglicher Technik ausgestattet, die den Einsatz und die Erlaubnis zum Start möglich macht.

Im Militärbereich wird die »SureFly« schon seit einigen Monaten erfolgreich eingesetzt. Der Einsatz innerhalb von Großstädten soll allerdings auch Kurzflüge möglich machen und somit als Alternative für Bus und Bahn gelten.

Wer die »SureFly« gerne sein Eigen nennen möchte, ist mit knappen 200.000 USD dabei.

So schnell kann es gehen.