SPA dürfte dem ein oder anderen ein Begriff aus der Automobilbranche sein. Die 3 Buchstaben stehen für Società Piemontese Automobili. Mit dem Bicicletto möchte sich SPA in die Sparte der E-Bikes einreihen.

SPA scheint die erfolgreichste Zeit der Firma noch vor Augen zu haben. Bei seinem E-Bike Bicicletto wird mit einem Blick deutlich, dass sich Zeichner und Ingenieure bei der Gestaltung des E-Bikes von jener Zeit haben inspirieren lassen – den 20-30ern. Wo selbst 100 Jahre später bei Motorrädern der Benzintank aufgebaut ist, sitzt beim Bicicletto eine Transportbox, oberhalb des Rahmens. Hier sitzt zudem das Display für den Fahrer.

Das Bicicletto wird mit einem Hinterradnabenmotor angetrieben und verfügt über eine Leistung von 500 Watt, die das E-Bike mit einer Geschwindigkeit von 45 km/h fahren lässt. Das macht es zulassungspflichtig.

Der Akku in der Rahmen-Querstange besteht komplett aus Carbon und ermöglicht dem Fahrer eine Reichweite von 150 km. Der große Vorteil beim Bicicletto: es geht auch ohne das Pedalieren. Hierbei kann man zwar keine große Strecken fahren, für 50 km soll es aber laut Herstellerangaben reichen.

Die Optik? Einfach wow.

Das E-Bike besticht durch seinen stylischen Aufbau. Die Materialien sind hochwertig. Carbon und Aluminum hauptsächlich. Vorne am Lenkrad befindet sich eine elegante LED Frontleuchte, die man als neumodisch klassisches Motorrad-Frontlicht bezeichnen möchte. Ebenfalls elegant ist die in den Sattel eingearbeitete Rückleuchte, die an den alten Knight Rider erinnert.

Dennoch wirkt das E-Bike nicht überladen, im Gegenteil. Alle Elemente scheinen miteinander verbunden. Kabel, Schrauben und Muttern – alles wie im Rahmen versunken. Da haben sich die italienischen Designer bis ins letzte Detail Gedanken gemacht.

Die Optik ist den Italienern wichtig – beim Bicicletto wird das einmal mehr deutlich.


Kaufen kann man das Vintage E-Bike für einen Preis von 11.999,00 Euro.

zum Anbieter