Ein mal mehr zeigt Focal, wofür es steht und warum man sich in Frankreich auf Erfolgsprodukten und derer Konzepte nicht ausruhen mag. Mit der Sopra-Serie gibt es doch einige Neuerungen und der Kompaktlautsprecher No. 1 trumpft hierbei groß auf.

Glamour der Utopia

Auf den ersten Blick wird deutlich, dass bei der leicht gebogenen Sopra No. 1, wie in der ganzen Lautsprecher-Serie, Elemente der Utopia-Serie einfließen und diese somit für ein einzigartiges Erscheinungsbild sorgen. Das gehärtete Spezialglas auf den Bodenplatten und den Oberseiten der 2-Wege-Lautsprecher ergänzen den Auftritt perfekt. Selbst die Verschraubungen an der Chassis entfallen bei der Sopra-Serie und runden das Bild ab.

Perfekter Klang durch kleine Details

Auf der Rückseite der Sopra No. 1  bleibt ebenfalls kein Raum für negative Kritik, im Gegenteil. Das rückseitige Gitter sieht nicht nur gut aus, sondern erfüllt einen wichtigen Zweck. An dieser Stelle entweichen Schallwellen des Beryllium-Hochtöners. Die eigenständige Ebene des Hochtöners minimiert hierdurch Kompressionseffekte und stellt den Klang noch klarer und schärfer dar.

Utopia reicht Technik an Sopra weiter.

Der Bass-Mitteltöner der Sopra No. 1 nutzt die W-Sandwich-Technologie der Utopia-Serie und trägt dazu bei, dass die Kombination von Leichtigkeit, Steifigkeit und Dämpfung optimal aufeinander abgestimmt sind. Ein kontrollierter Frequenzgang gibt somit die Mitten und Tiefen unverfärbt wieder.

Sie suchen einen Kompaktlautsprecher für Ihre Räumlichkeiten? Den Sopra No. 1 sollten Sie testen.

© Focal-JMlab – Tous droits réservés – All rights reserved

Technische Details

  • Frequenzumfang: 45Hz – 40kHz
  • Impendanz: 8 Ohm
  • Empfindlichkeit: 89 dB
  • Empfohlene Verstärkerleistung: 25 – 150W
  • Maße: 425 x 279 x 396 mm
  • Gewicht: 19 kg
  • Gewicht Ständer: 18,50 kg

Nähere Informationen zu der Sopra No. 1 erhalten Sie über unseren Link.

zum Anbieter