Absolut – die neuen Vorzeigemodelle von Garmin: Fenix 5S, 5 und 5X haben so einiges unter dem Glas. Mit der Multi-Sportuhr deckt Garmin eine breiten Bereich ab. Die Frage ist: In welchen Sportarten kann die 5er Serie letztlich überzeugen?

Wer in der Vergangenheit die Funktionen einer bestimmten Garmin-Sportuhr toll fand, musste sich mit der jeweiligen Größe der Uhr abfinden. Mit dieser Serie kombiniert Garmin erstmalig drei unterschiedliche Größen  mit einem hohen Funktionsumfang.

Für jedes Handgelenk die passende Fenix

Nicht nur, dass Garmin drei Gehäusegrößen in 42 (5S), 47 (5) und 51 mm (5X) anbietet und somit für jedes Handgelenk die richtige Größe dabei sein sollte, vielmehr können Sie auch zwischen Mineral- und Saphirglas wählen. Was gerade für die Outdoor-Sportler interessant ist.

© Garmin

Schwerpunkt immer noch Lauf- und Radfahrfunktionen

Wer im Ausdauersport unterwegs ist, hat mit Garmin grundsätzlich den richtigen Ansprechpartner gefunden. Im Fokus liegen bei Garmin allerdings immer noch die Lauf- und Radfahrfunktionen. Neben den Golf- und Schwimmfunktionen, sind beim Folgemodell der Fenix 3 auch die Outdoor- und Aktivitätsfunktionen identisch.

Die Menüführung wurde überarbeitet und soll das Handling einfacher gestalten.

Perfekte Route dank Round-Trip-Routing

Wer spontan exakte 20 km laufen möchte, bekommt aufgrund der neuen Round-Trip-Routing Funktion drei Routen vorgeschlagen, wählt die passende und schon kann es losgehen. Das Kartenmaterial ist bei der 5X vorinstalliert – auf einem angewachsenen Speicher von nun 64 MB, im Vergleich zu den 32 MB des Vorgängers. Per GPS- und GLONASS-Satellitenempfang wird die Position des Sportlers genauestens bestimmt.

Mit dem hochauflösenden Chroma-Display und einer Größe von nun 240 x 240 Pixel, haben Sie während Ihres Laufs einen besseren Überblick Ihrer Daten. Selbst bei starker Sonneneinstrahlung können Sie das Display aufgrund der neuen transflektiven Technologie, die Garmin hier einsetzt, gut ablesen.

Abwechslung mit Quick-Fit

Quick-Fit ist die Bezeichnung für den schnellen Wechselvorgang des Armbands. Hier können Sie im Büro das elegante Edelstahl-Armband, zum anschließenden Abendessen mit dem Chef das Leder-Armband tragen und falls Sie den Burger zum späten Abend dann doch noch abtrainieren möchten, das Silikon-Armband zücken. Nachrichten Ihres Smartphones erhalten Sie per Bluetooth on top auf Ihr Display.

Ob Sie letztlich Bergsteigen, Skifahren, Laufen, Radfahren, Golfen oder Schwimmen – Garmin setzt seine Serie nach der Fenix 3 in bester Manier fort.

Erhältlich sind die Fenix 5er ab 599,99 Euro.

Wer einen genauen Funktionsüberblick zu seiner Sportart und den Profilen haben möchte, kann diese über unseren Link zu Garmin einsehen.

zum Anbieter