Die machen Spaß!
tolle Haptik
sitzt relativ straff
8.8Score
Optik8.9
Verarbeitung9.3
Tragekomfort8.7
Konnektivität8.5
Akkuleistung8.8
Klang8.4
Leser Bewertung 0 Stimmen
0.0

Keine Frage – kabellose Kopfhörer haben unter Hi-Fi Enthusiasten kein hohes Ansehen. Die Wiedergabequalität war bei zu vielen Modellen unterschiedlichster Hersteller, die sich die Bluetooth-Technik zu Nutze machten, nicht wirklich gut. Dennoch – das Kabel stört und wir möchten mobil, wie auch kabellos, eine einwandfrei Wiedergabequalität genießen. Bowers & Wilkins macht mit seinem P7 Wireless einen großen Schritt nach vorne.

Vorab – wer seinen Bowers & Wilkins P7 Wireless auspackt, sollte Ihn gute 24-48 Stunden über seinen Zuspieler einspielen. Nimmt man den P7 wireless in die Hände, wird deutlich, dass Bowers & Wilkins, nur erstklassige Materialien ausgewählt hat – hochwertiges Aluminium, gepaart mit bestem Leder. Die filigrane, aber stabile Hörerverstellung hat zwar keine fühlbare Arretierung – erfüllt Ihren Zweck aber vollkommen. Alles in elegantem Design. Die Verarbeitung und die Anmutung, absolut erstklassig – so, wie es der P-Serie entspricht.

Rendezvous mit P7

Setzt man zur Abendstunde, bei einem Glas Rotwein den P7 auf – dieser sitzt stabil und straff – wählt seinen Lieblingssong, so wird man vom P7 in eine Klangwelt eingeladen, die man über kabellose Kopfhörer dieser Preisklasse, selten oder überhaupt nicht erfährt.

Mit den ersten unteren Mitten, den tiefen Frequenzbereichen der Songs, erkennt man schnell die liebste Spielwiese des P7. Je kräftiger die Instrumente tiefer Frequenzbereiche aufspielen, umso spektakulärer stellt sie der P7 dar.

Was allerdings im Vordergrund steht, stellt andere Aspekte des Klangs nicht in den Hintergrund. Nicht, dass Missverständnisse aufkommen – dem Hörer werden die Mitten und Höhen ebenfalls präsent im Raum aufgebaut. Stimmen erscheinen plastisch, nehmen den Raum ein und verschaffen Gänsehaut.

Schlechte Audioaufnahmen sollten Sie beim P7 allerdings überspringen.

Sicherlich gibt es Musikrichtungen, die dem P7 liegen – ihn darauf zu beschränken, ist allerdings absolut verkehrt. Ob nun Jazz, klassische Musik, Rock oder andere Musikrichtungen – für ein Grinsen ist der P7 immer gut.

Telefonieren? Natürlich.

Der Klang des Anrufers ist über den P7 stets gut wahrnehmbar und auch der Gesprächspartner nimmt einen klar und deutlich wahr. Woran man sich aufgrund der geschlossenen Bauweise gewöhnen muss, ist, dass man die eigene Stimme während des Sprechens nur schwach hört. Die Irritation legt sich allerdings.

Active Noise-Cancelling

Der P7 lässt mit seiner geschlossenen Bauweise nur geringfügig äußere Höreinflüsse durch. Insofern hat Bowers & Wilkins auf das ANC hier verzichtet – was wir letztlich gut finden. Gerade bei starken Windeinflüssen hat das ANC Schwierigkeiten. Bei starkem kurzweiligem Wind versucht das ANC den äußeren Schall augenblicklich auszugleichen und dies führt dazu, dass das ANC einen Augenblick benötigt, bis es realisiert, dass das Lüftchen schon vorbeigezogen ist.

Speziell für Hörer, die viel auf Straßen unterwegs sind, ist das fehlende ANC somit von Nutzen.

3 wesentliche Funktionen und Merkmale

  • An- und Aus-Schalter (dieser wird auch zum Pairing genutzt)
  • Lauter- und Leisetasten
  • Funktionstaste (Anrufe annehmen/auflegen | Lied vor/zurück)

Technische Details

  • Frequenzumfang: 2 Hz – 30 kHz
  • Impendanz: 22 Ohm
  • Gesamtklirrfaktor: <0,3 % (1 kHz/10 mW)
  • Empfindlichkeit: 111 dB/V bei 1 kHz
  • Maximale Eingangsleistung: 50 mW
  • Akku: Lithium Polymer 340 mAh
  • Gewicht: 323 Gramm

Fazit

Bowers & Wilkins schafft mit seinem P7 Wireless ein Statement. Eine großartige Optik, gepaart mit kabelloser und hochwertiger Audiowiedergabe. Einfach klasse.

P7: komfortables Hörvergnügen

Mit einem 60-tägigen Rückgaberecht ist der P7 wireless für 399,00 Euro direkt bei Bowers & Wilkins erhältlich.

zum Anbieter