Mit dem Frühlingsbeginn, den ersten Sonnenstrahlen wächst auch die Vorfreude auf den Sommerurlaub. Wie wäre es, wenn Sie Ihre Koffer schon spontan im April packen und ein paar erholsame Tage genießen? Im idyllischen »Lake District«, einem der schönsten Nationalparks Englands oder den fantastischen Galapagosinseln? Wir zeigen Ihnen 4 Reiseziele, die perfekt für diesen Monat sind.

Palau im pazifischen Ozean, ein Paradies für Taucher

Wer untertaucht, ist unmittelbar begeistert. Bis zu 1400 Fischarten erwarten Sie hier in diesem Paradies, in allen erdenklichen Farben. Mantas und Walhaien werden Sie hier begegnen. Der weiße Sand mag einen nahezu blenden, im türkisfarbenen Wasser. Imposante Weichkorallen und Schiffswracks aus dem 2. Weltkrieg bieten tolle Gelegenheiten für einzigartige Foto- und Videoaufnahmen.

In Palau können Sie eigentlich das ganze Jahr über Urlaub machen, allerdings sind die Preise im April attraktiv und zudem ist das Meer auch deutlich ruhiger und das Wasser somit klarer für Ihre Taucherlebnisse.

Palau, Pazifischer Ozean

Lake District in England, Natur pur

Der englische Dichter William Wordsworth liebte das Lake District. Er lebte in Grasmere, in Dove Cottage. Die Flora und Fauna waren für ihn immer inspirierend und das ist es auch heute noch. Europas einzigstes Steinadlerpaar können Sie mit etwas Glück exakt hier und nur hier erleben. Denken Sie an Ihre Kamera und das passende Objektiv.

Erleben Sie die Gegend durch Wanderungen und Rad-Touren. Vor Ort finden Sie ausreichend Service-Dienstleister, die Ihnen die passenden Touren raussuchen. Die Fahrräder können Sie sich leihen.

Ja, das englische Wetter ist nicht wirklich vorhersehbar, vor allem im April. Im Bestfall ist es leicht sonnig, bei mittleren Temperaturen. Dennoch sollten Sie wetterfeste Kleidung mitnehmen.

Lake District, England

Galapagosinseln im pazifischen Ozean, gibt es was schöneres?

Auch diese Inselgruppe im pazifischen Ozean können Sie das ganze Jahr über besuchen. Kalt ist es im April auf dieser Archipel nicht. Sie befinden sich hier unweit vom Äquator, ca. 1000 km westlich von Ecuador.

Der April ist interessant, weil das Wasser, wie in Palau, zu dieser Zeit besonders ruhig und klar ist. Die Wassertemperatur ist mit durchschnittlichen 26 Grad sehr hoch und lädt zum schnorcheln und schwimmen. Sie werden auf neugierige Seelöwen treffen, die immer für ein tolles Foto zu haben sind. Leguane, die gelangweilt durch die Gegend schauen und den nördlichsten Pinguin des Planeten. Nicht zu vergessen: Albatrosse, die ihre hellroten Halstaschen zur Balz aufblasen. Die lustigen Tanzeinlagen werden Sie während der Paarung begeistern und definitiv amüsieren.

Galapagosinseln, Pazifischer Ozean