Erleben Sie die schönste Seite Irlands und genießen Sie eine beeindruckende und geschichtsträchtige Landschaft. Starten Sie Ihren Kurztrip in Nordirland, in der Hauptstadt Belfast und reisen Sie die Küste bis nach Dublin entlang. Wir zeigen Ihnen, welche Ortschaften und Sehenswürdigkeiten Sie sich genauer anschauen müssen.

Sicherlich – insofern es Ihre Zeit zulässt, darf man in Irland durchaus länger verweilen. Wer die Natur liebt, das maritime Wetter genießen kann – nicht jeder ist dafür zu haben – wird sich nach 72 Stunden, erholt und lächelnd in sein Sofa fallen lassen können.

Wir starten in Belfast, Nordirland

Belfast ist die Hauptstadt Nordirlands und birgt zugleich den Zielflughafen für Sie. Die Flüge inkl. Rückflug sind bei einem Preis von ca. 200-350 Euro (aktuell) durchaus erschwinglich.  Dort angekommen, erhalten Sie für Ihren 3-Tages-Aufenthalt direkt am Flughafen einen Mittelklassewagen ab 75 Euro. Sollten Sie alleine reisen, dürfte eventuell auch ein Kleinwagen ausreichend sein.

Mit Ihrer Reisetasche werden Sie sogleich zum Fahrzeug geführt, noch kurz über die Fahrgewohnheiten in Irland aufgeklärt und schon kann es losgehen.



Und bleiben erst mal in Belfast

Eine sehr interessante und von Städtereisenden oft unterschätzte Stadt. Das schöne an den Sehenswürdigkeiten von Belfast ist, dass diese alle recht nahe beieinander liegen und Sie das Auto am besten im Apcoa Canyon Parkhaus abstellen. Dort ist es nicht ganz so eng, wie in manch anderen Parkhäusern.

Folgende Sehenswürdigkeiten sollten Sie in Belfast besichtigen:

  • Grand Opera House, je nach Sitzplatz zwar nicht günstig, aber höchst imposant
  • Ulster Museum, ein historisches Museum mit zahlreichen irischen bzw. nordirischen Fünden
  • Belfaster Rathaus
  • Botanische Garten
  • Albert Memorial Clock Center
  • St. Anne´s Cathedral
  • Waterfront Hall
  • Titanic Belfast Museum, das Museum bietet alles zur Geschichte der Titanic, die in Belfast von Land gegangen ist

Es gibt noch weitere Sehenswürdigkeiten, diese sollten Sie allerdings mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder Ihrem Mietwagen aufsuchen.

  • Belfast Castle (6-7 km vom Stadtzentrum)
  • Cavehill (gleicher Standort)
  • Carrickfergus Castle (15 km vom Stadtzentrum, für die Fahrt ist das Auto das beste Verkehrsmittel)
Carrickfergus Castle

Carrickfergus Castle

In Belfast übernachten

Je nach Anreise kann es sein, dass Sie in Belfast übernachten möchten. Mit dem Stormont haben Sie in Belfast ein erstklassiges Hotel.

Weiter nach Dundalk, Irland

Ein mal im Auto oder auch gestärkt nach einem guten Frühstück, fahren Sie weiter nach Dundalk. Dundalk befindet sich ungefähr 60 Minuten von Belfast weg und ist zügig über die Autobahn A1 zu erreichen.

Pässe griffbereit halten.

Dundalk gehört zu Irland und am Grenzübergang werden durch die örtliche Polizei schon mal Kontrollen durchgeführt.

Folgende Sehenswürdigkeiten sollten Sie in, beziehungsweise um Dundalk herum besichtigt haben:

  • Hafen
  • Dun Dealgan Motte, eine kleine Burg, die relativ zentral gelegen ist
  • Roche Castle, diese Burg-Ruine ist gute 835 Jahre alt und etwas abseits von Dundalk, knappe 11 km entfernt, die sollten Sie auf Ihrer weiterfahrt nach Drogheda besichtigen
Roche Castle

Roche Castle

Für den kleinen Hunger oder ein ausgiebiges Mittagessen, beziehungsweise Abendessen, finden Sie in Dundalk am oder unweit vom Hafen eine Vielzahl von Restaurants. Zu empfehlen ist das »Windsor Bar and Restaurant«.

Von Dundalk nach Drogheda

Die Strecke nach Dundalk bietet tolle Aufenthaltsmöglichkeiten und eine fantastische Aussicht auf das Meer. Den Akku Ihrer Foto- oder Videokamera sollten Sie hier randvoll haben. Hierbei müssen Sie allerdings die M1 verlassen und die küstennahen Straßen entlang fahren. Bei etwas Offenheit lädt man Sie auch gerne zu einer Tasse Tee ein. Wenn es ganz bunt läuft, kommt auch der Whisky auf den Tisch. Dann wird´s lustig.

Da gehen wir jetzt nicht von aus.

Über die Autobahn benötigen Sie nicht länger als 30 Minuten, an der Küste entlang 45-60 Minuten, inklusive Fotos.

In Drogheda angekommen, sollten Sie folgendes auf Ihrem Zettel haben:

  • Brú na Bóinne, begehbare Hügelgräber
  • Newgrange, ebenfalls ein begehbares Hügelgrab mit Führung
  • St. Peter’s Roman Catholic Church

Newgrange Hügelgrab

Dublin als Hauptziel

Nach Dublin können Sie ebenfalls direkt an der Küste entlang fahren. Die Fahrzeit beträgt hier maximal 90 Minuten. Mit etwas Glück erwischen Sie einen sonnigen Aufenthalt in Irland und Sie erhalten am Nachmittag bei untergehender Sonne tolle Fotos. Die Zeit haben Sie und ganz kleine Wolkenstrecken lockern ein Foto auf.

In Irlands Hauptstadt Dublin angekommen, sollten Sie Ihr Auto im Parkhaus des Hotels stehen lassen. Die meisten Parkhäuser in Dublin bieten nur eine maximale Parkdauer von 3 Stunden an.

Zudem möchten Sie den Stress auch sicherlich vermeiden.

Dublin hält folgende Sehenswürdigkeiten für Sie bereit:

  • National Museum
  • Chester Beatty Library, ist keine Bücherei, sondern ein Museum zahlreicher mittelalterlicher Kunstgegenstände, alles was zu jener Zeit verschriftlicht und zu Papier gebracht wurde
  • City Hall
  • Saint Annes Park, nicht zwingend eine Sehenswürdigkeit, aber wenn man schon mal in Dublin ist..
  • National Print Museumalles
  • Iveagh Gardens, ein liebevoll und detailreich gestalteter Park
  • Ha’penny Bridge
  • The National Wax Museum Plus, Wachsfigurenkabinett
  • Powerscourt House & Gardens, imposantes Anwesen und angrenzendem Wasserfall
  • National Museum of Ireland – Natural History Museum
  • Malahide Castle
  • National Botanic Gardens of Ireland
  • Dublin Castle
  • Phoenix Park
  • Guinness Storehouse, wenn es ums Bier geht
Dublin Castle

Dublin Castle

Sicherlich wird der Rest des Tages nicht reichen um allen Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Da Sie allerdings noch einen weiteren Tag zur Verfügung haben und die Fahrt nach Belfast zurück nicht länger als maximal 2-3 Stunden dauern sollte, kann man das ein oder andere an Sehenswürdigkeiten noch auf den Folgetag legen.

Für Dublin können wir Ihnen das Maldron Tallaght zur Übernachtung empfehlen.

superbly wünscht Ihnen viel Spaß!

Bilder: Hazazzy, Sarah Samoraj, Bastique