Der »Scooter for Life« ist ein Sonderprojekt der Designagentur PriestmanGoode aus London. Der Roller wurde am 12. Januar 2017 im Design Museum in London vorgestellt und begeistert das Publikum aufgrund seiner Vielseitigkeit.

Zielsetzung der Agentur war es, ein Produkt zu entwickeln, welches eine alternde Gesellschaft bei der alltäglichen Mobilität entlasten und zu dieser animieren soll.

Ein treuer Weggefährte bei jedem Wetter.

Roller und Trolley zugleich

Die Designer haben bei der Konzeption den Fokus nicht ausschließlich auf die Fortbewegung gelegt. So dient der Prototyp-Roller auch als Einkaufstrolley, in welchem man seinen kleinen Einkauf im Supermarkt sicher verstauen und im Notfall auch als Sitzgelegenheit nutzen kann.

Scooter for Life

Scooter for Life, Roller und Trolley

Sollte die Roller-Fahrt dennoch mal zu anstrengend sein, so entlastet ein optional zuschaltbarer Elektro-Modus, welcher das Fahren unterstützt und somit vereinfacht. Bei Pausen ist der Roller fixiert, eine Weiterfahrt ist erst mit dem Lösen der Bremse möglich.

“Der Scooter ist für Jedermann – es ist ein Produkt für´s Leben und kann somit auch im Verlauf des Lebens ergänzt werden. Für uns war es von Beginn an wichtig, kein Produkt zu entwickeln, welches nach 6-12 Monaten nicht mehr zu gebrauchen ist und sich der Kunde ein neues kaufen muss. Wir tragen Verantwortung für ein langlebiges Produkt.“, so Paul Priestman, Co-Founder bei PriestmanGoode.

Steinigen Wegen weicht der Roller aus

Wie auch schon bei dem zuschaltbaren Elektro-Modus, lässt sich der »Scooter for Life« mit einem Wegweiser ausstatten. Hierbei merkt sich der Wegweiser schwer begehbare Wege und weicht diesen in Form einer Ausweichroute in Folge aus.

Verkaufsstart

Der Verkauf der Roller soll zeitnah erfolgen. Einen genauen Starttermin konnte man nicht nennen.

Scooter for Life

Scooter for Life in unterschiedlichen Farben

Das Design Museum in London hat bis zum 19. Februar geöffnet. Wer den Prototypen kurzfristig besichtigen mag, hat dort Gelegenheit zu.

Über den Link erhalten Sie nähere Informationen zum »Scooter for Life« und der Agentur PriestmanGoode.

zum Anbieter