Es gibt Kaffeetrinker unter uns, die sehr feine Geschmacksnerven haben und Nuancen bei einzelnen Kaffeebohnen sehr wohl herausschmecken. Ob es nun ein samtzarter Waldbeeren-Geschmack ist, der auf dem Gaumen liegenbleibt oder die bekannte Schokonote. Letztlich sind es exakt diese Geschmackserfahrungen, die Espresso-Freunde begeistert.  Tim Wendelboe and Morten Wennersgaard  aus Norwegen bringen mit dem RØST die zeitgemäße Röstmaschine heraus.

Keine riesig große Maschine müssen Sie sich hier in Ihre Küche stellen. Mit dem RØST haben Sie passend zu Ihrer Siebträgermaschine oder Ihrem Vollautomaten eine perfekte Ergänzung für Ihren perfekten Kaffeegenuss – ausgehend davon, dass die Kaffemühle ebenfalls einen festen Stammplatz in Ihrer Küche hat.

Digitale Welt beim Rösten

Mit nur 100 Gramm Kaffee kann das Rösten 2.0 schon beginnen. Per Wi-Fi, einer ausgetüfftelten  Software der beiden Norweger und großem Front-Display, haben Sie hier zu jeder Zeit einen optimalen Überblick der relevanten Parameter und können diese per Tablet variieren.

Nichts dem Zufall überlassen.

Selbstverständlich können Sie bestimmten Bohnen auch Röstprofile zuordnen.

Erhältlich ist der RØST für 5.000 Euro, die Vorbestellungen laufen.

zu RØST