Wer die Historie des Hauses Tudor kennt, weiß, welche Klasse die Armbanduhren haben. Die Tudor North Flag ist ein besonderes Modell für den Herren. Die fantastische Optik rückt hierbei in den Hintergrund. Der Fokus liegt auf dem Uhrwerk.

TUDOR mit Meilenstein

Tudor hat die North Flag mit einem TUDOR Manufakturuhrwerk versehen. Das ist für TUDOR ein besonderer Schritt. Erstmalig in der 90-jährigen Unternehmenshistorie hat man mit dieser Armbanduhr für den Herren, der North Flag, durch ein »in-house« MT5621-Uhrwerk ein Sondermodell auf dem Markt, welches einen Sonderstatus hat.

Auf dem Gehäuseboden ist das neue »in-house« Manufaturuhrwerk MT5621 aufgrund der Saphirglas-Abdeckung sichtbar. Wer mag es bei diesem besonderen Modell verdecken.

MT5621 TUDOR Manufakturuhrwerk

MT5621 TUDOR Manufakturuhrwerk | © TUDOR

Dank einer Gangreserve von circa 70 Stunden kann der Träger die Uhr zum Beispiel am Freitagabend abnehmen und sie am Montagmorgen wieder anlegen, ohne sie aufziehen zu müssen.

North Flag mit 2 Modellen

Die TUDOR North Flag ist einem Edelstahl- und Lederarmband erhältlich. Die Nähte des Lederarmbandes sind hierbei – passend zum Ziffernblatt – in selbigem Gelbton abgesetzt.

Das Kaliber hat eine Frequenz von 28.800 Halbschwingungen/Stunde bzw. 4 Hz und wird von einem Oszillator mit variabler Trägheit mit einer Siliziumfeder reguliert. Eine Brücke, die ihn durchgehend überspannt, garantiert seine Robustheit. Der Selbstaufzugsmechanismus zieht sich in beide Richtungen auf. Das Uhrwerk wurde vom Schweizer Prüfinstitut Contrôle Officiel Suisse des Chronomètres (COSC) zertifiziert.

Die TUDOR North Flag ist ab 3.430 Euro erhältlich.

zum Anbieter

Quelle: TUDOR